Start Regeln SAG Jugend
Regeln der SAG Jugend PDF Drucken E-Mail

Regeln der SAG-Jugend

  • Der gültige Mitgliederausweis ist an den Vereinsgewässern mitzuführen (bitte unbedingt aktuelle Telefonnummer unter der die Eltern/ Erziehungsberechtigten zu erreichen sind auf dem Ausweis notieren).
  • Der gültige Jugendfischereischein ist an den Vereinsgewässern mitzuführen
  • Angeln ist nur bei Anwesenheit eines erwachsenen, angelnden Vereinsmitgliedes erlaubt.
  • Bei Angeln außerhalb der Jugend-Termine ist das Vereinsmitglied vorab zu fragen.
  • Der Jugendliche beginnt nicht zu angeln, wenn das Vereinsmitglied nicht mind. länger als 1 Std. am Gewässer bleibt.
  • Zum Angeln ist die nötige Ausrüstung mitzubringen (Unterfangkescher, Hakenlöser, Maßband, Totschläger, Angelmesser, funktionsfähiges Angelgerät, beim Raubfischangeln auch Rachensperre und Lösezange).
  • Der Angelplatz ist sauber zu halten (anfallender Müll wird mitgenommen und im Hausmüll entfernt).
  • Es darf nur mit einer Rute geangelt werden.
  • Die Rute darf nicht weiter als 10 Meter verlassen werden und ist unter Beobachtung zu halten
  • Die Fische müssen waidgerecht behandelt werden.
  • Die Fangbegrenzung ist für die Jugend auf beide Gewässer gesamt festgelegt (nicht pro Gewässer). D.h. täglich 5 Edelfische / jährlich 4 Hechte, 3 Zander, 8 Karpfen, 12 Schleien, 6 Aale – Beispiel: Werden im Elfgen 2 Edelfische gefangen, so dürfen am selben Tag in der Ziegelei nur noch 3 Edelfische gefangen werden. Werden im Elfgen 6 Aale im Jahr entnommen, darf in der Ziegelei keiner mehr entnommen werden.
  • Die gültigen Mindestmaße und Schonzeiten sind zu beachten. Diese hängen an den Vereinsgewässern aus.
  • Das Mitbringen von Freunden ist nur gestattet, wenn ein Jugendwart anwesend ist und dieses genehmigt hat.
  • Fahrräder etc. sind an den dafür vorgesehenen Stellplätzen abzustellen
  • Übernachtungen am Teich (z.B. beim Jugendangeln) ab dem 13. Lebensjahr und nur mit Erlaubnisbescheinigung der Eltern / Erziehungsberechtigten (s. Vorlage) und natürlich nur mit vorheriger Absprache mit den Jugendwarten.
  • An den Angelgewässern haben sich alle ruhig zu verhalten.
  • Die SAG 1968 e.V. übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden oder Verletzungen der Jugendlichen. Die Haftung bleibt bei den Eltern/Erziehungsberechtigten.

 

Darüber hinaus gilt auch für die SAG-Jugend die allgemeine Gewässerordnung.

Zur Feststellung der Angelkenntnisse werden zu den Jugendangelterminen kleine Prüfungen abgehalten.

Bei Zuwiderhandlung der o.g. Punkte, behalten sich die Jugendwarte vor ein Angelverbot für bestimmte Zeit auszusprechen.

Bei wiederholten Verstößen ist ein Ausschluss aus dem Verein möglich.

 

Eure Jugendwarte:

 

  • Siggi
  • Chrisi


 

Bicolor template supported by Naturalife Greenworld